Einen Kieferorthopäde, Zahntechniker oder Lieferanten suchen

Ernährung und Kieferorthopädie

Ab der frühen Kindheit sollte feste Nahrung zu sich genommen werden, während einer kieferorthopädischen Behandlung jedoch wird das Gegenteil empfohlen. Hier sollte weiche Nahrung bevorzugt werden und Lebensmittel vermieden werden, die Zugkräfte auf die Brackets ausüben und sie daher lösen könnten.

Süßigkeiten jeder Art sind ebenfalls verboten und ganz speziell Kaugummi. Karamell kann großen Schaden anrichten und ist daher auch verboten.

Des Weiteren sollten Äpfel und nicht voll gereiftes Obst vermieden werden.

Walnüsse, Haselnüsse, Pistazien und Trockenfrüchte sollten nicht konsumiert werden, außer sie werden gemahlen.

Sandwichs mit Baguette werden ebenfalls nicht empfohlen. Weißbrot sollte vorgezogen werden.

Der Patient muss sich daran gewöhnen kleinere Stückchen Nahrung aufzunehmen.

Es muss weiche Nahrung vorgezogen werden: Suppen, gekochtes Gemüse, Jogurt, Omelett, Reis, Nudeln, Kompott. Die Nahrung für Kleinstkinder wird hier wiederentdeckt !

Indem Sie weiter auf dieser Webseite navigieren, erlauben Sie die Verwendung von Cookies, die zum Beispiel zur Besucherdatenerhebung verwendet werden