viaortho accueil DE

Einen Kieferorthopäde, Zahntechniker oder Lieferanten suchen

  • Kieferorthopädie
    Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin und besteht aus der Behandlung von Fehlstellungen der Zähne. Früher suchten Eltern beim Entdecken von Anomalien der bleibenden Zähne einen Kieferorthopäden auf:
    • -Große Abstände zwischen Zähnen.
    • -Zu eng stehende Zähne, die übereinander stehen auf Grund eines zu kleinen Kiefers.
    • -Der Unterkiefer steht vor dem Oberkiefe.
    • Der Unterkiefer steht zu weit hinter dem Oberkiefer zurück.

    Mehr darüber erfahren
  • Die Behandlungen

    Frühzeitige Behandlungen

    Im Fall von Problemen sollte ein Kieferorthopäde schnellstmöglich, das heißt ab 4 Jahren, aufgesucht werden. Der Kinderarzt erkennt die Anomalien und überweist zum Kieferorthopäden. Zu diesem Zeitpunkt wird noch nicht auf die Zähne eingewirkt, der Kiefer ist jedoch mit leichter Behandlung formbar.

    Die Behandlungen am Kind

    Behandlungen werden vorgenommen wenn: -die bleibenden Zähne nicht über ausreichend Platz verfügen, um korrekt zu wachsen, -das Kind nicht von Schnuller oder Daumenlutschen nach 5 Jahren lassen kann,

    Mehr darüber erfahren
  • Die Produkte

    Die Produkte für Frühbehandlungen Der Kieferorthopäde verwendet Gaumenbögen, Zahnschienen, Gaumenspangen und Platten für statische oder dynamische Eingriffe. Gesichtsbögen werden für eine Behandlung mit Zug auf den Kiefer verwendet.

    • Die Brackets werden auf die Zähne geklebt, nachdem diese für das Kleben vorbereitet wurden (Aufrauen, Mikrostrahlen)
    • Die Bögen werden mit den Zähnen durch metallische oder elastomeren Ligaturen verbunden
    • Die früher für alle Zähne verwendeten Bänder sind nun den Backenzähnen vorbehalten und dienen als Hebelpunkt wenn das Risiko für eine Ablösung der geklebten Backenzahnröhrchen erhöht ist.

    Mehr darüber erfahren
  • Qualität

    Patientenzufriedenheit Sie hängt von mehreren Kriterien ab:s critères :

    • Kompetenz des Behandlers:

    DerKieferchirurg erhält in den sechs Jahren seines Studiums eine Ausbildung als Kieferorthopäde und nimmt an Pratika und Fortbildungen teil. Einige nicht spezialisierte, seit Jahren tätige Kieferorthopäden verfügen ebenfalls über gute Kompetenzen. 

    Derspezialisierte Kieferorthopäde ist ein Zahnarzt mit einer vier Jahre dauernden Zusatzausbildung. Er ist nur noch als Kieferorthopäde tätig. Seine Ausbildung und seine ausschließliche Tätigkeit machen ihn besonders kompetent.

    Mehr darüber erfahren

Ab der frühen Kindheit sollte feste Nahrung zu sich genommen werden, während einer kieferorthopädischen Behandlung jedoch wird das Gegenteil empfohlen. Hier sollte weiche Nahrung bevorzugt werden und Lebensmittel vermieden werden, die Zugkräfte auf die Brackets ausüben und sie daher lösen könnten.

Süßigkeiten jeder Art sind ebenfalls verboten und ganz speziell Kaugummi. Karamell

...
certifirst logo slogan

Indem Sie weiter auf dieser Webseite navigieren, erlauben Sie die Verwendung von Cookies, die zum Beispiel zur Besucherdatenerhebung verwendet werden