Einen Kieferorthopäde, Zahntechniker oder Lieferanten suchen

Die Dauerhaftigkeit der Behandlungen

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren einer Behandlung ist die Ruhigstellung. Sie benötigt normalerweise zwei Jahre, aber die Kieferorthopäden sind der Meinung, dass sie so lange wie möglich dauern sollte, in einigen Fällen sogar lebenslang.

Im Allgemeinen besteht die Ruhigstellung des Unterkiefers aus einem hinter die Eckzähne beklebten Bogen.

Für den Oberkiefer verwendet der Kieferorthopäde häufig eine entfernbare Spange wie eine Zahnschiene oder ein Bogen, das vor den Zähnen liegt. Diese Apparate sind statisch. Sie korrigieren keine Zahnfehlstellungen.

Zähne altern wie auch das Gesicht und die Stellung, die am Ende einer kieferorthopädischen Behandlung erreicht wird erhält sich nicht lebenslang.

Es existiert eine gewisse Beweglichkeit der Zähne und wenn Weisheitszähne nach der Behandlung wachsen, schieben sie die anderen, um mehr Platz zu haben. Zu diesem Zeitpunkt muss der Kieferorthopäde erneut aufgesucht werden, um zu entscheiden, ob die Weisheitszähne eventuell entfernt werden müssen.

Die durch die Lippen und die Zunge ausgeübten Kräfte können ebenfalls die Zahnstellung verändern.

In all diesen Fällen sollte der Kieferorthopäde davon informiert werden.

Im Falle eines Rückfalls nach der Zahnkorrektur wird davon abgeraten die alte Zahnspange zu tragen. Diese kann sich mit der Zeit verschlechtert haben und ist nun vielleicht nicht mehr dazu geeignet die Zähne in die richtige Position zu schieben. Es muss der Kieferorthopäde aufgesucht werden, der dann anschließend wenn nötig eine neue Zahnspange anfertigen lässt, wenn die Zahnverschiebungen nur leicht sind. Sollten die Zahnverschiebungen jedoch größer sein, muss eine herkömmliche Zahnspange eingesetzt werden, die jedoch in der Breite eingeschränkt sein kann, oder es muss ein Zahnschienensystem verwendet werden, dessen Kosten jedoch hoch sein können.

Indem Sie weiter auf dieser Webseite navigieren, erlauben Sie die Verwendung von Cookies, die zum Beispiel zur Besucherdatenerhebung verwendet werden